*

Willkommen Willkommen
News News
Übung des Monats Übung des Monats
Referenzen Referenzen
Gästebuch Gästebuch
FAQ FAQ
Impressum Impressum
Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung
Wir über uns Wir über uns
Gräfin von Oeynhausen Gräfin von Oeynhausen
Monika Wolf Monika Wolf
Nancy Matzke Nancy Matzke
Awai Cheung Awai Cheung
Alexander Mladenow Alexander Mladenow
Heike Weigand Heike Weigand
Seminarangebote Seminarangebote
Die moderne Augenschule Die moderne Augenschule
Bewegte Pause Bewegte Pause
Burnout-Prävention für ... Burnout-Prävention für ...
Fit-Mix Fit-Mix
Gesunde Mittagspause Gesunde Mittagspause
Fit im Büro mit Recabic® Fit im Büro mit Recabic®
Denk an mich Dein RÜCKEN Denk an mich Dein RÜCKEN
Die moderne Rückenschule Die moderne Rückenschule
Smovey® für's Büro Smovey® für's Büro
Damit der Stress nicht zum ... Damit der Stress nicht zum ...
Yoga im Büro Yoga im Büro
Ausbildungsangebot Ausbildungsangebot
Kurse Kurse
Moderne Augenschule Moderne Augenschule
Moderne Rückenschule Moderne Rückenschule
Das Kreuz mit den Augen Das Kreuz mit den Augen
Bewegte Pause Bewegte Pause
Recabic® Recabic®
Smovey® -Outdoor Smovey® -Outdoor
Smovey® -Indoor Smovey® -Indoor
Smovey® -Aqua Smovey® -Aqua
Yoga im Büro Yoga im Büro
Zumba® im Büro Zumba® im Büro
Kurstermine Kurstermine
Kochstudio Kochstudio
KochkünstlerInnen KochkünstlerInnen
ANDREA ANDREA
ANITA ANITA
ANJA ANJA
BRIE BRIE
FANNY FANNY
JASON JASON
SANDRA SANDRA
Suppen Suppen
Hauptgerichte Hauptgerichte
Nachtisch Nachtisch
Saisongerichte Saisongerichte
Snacks Snacks
Tipps und Tricks Tipps und Tricks
Fotogalerie Fotogalerie
Kontakt Kontakt

ANJA's Süßkartoffel-Pilz-Strudel
03.02.2015 11:24 (2045 x gelesen)

ANJA's Süßkartoffel-Pilz-Strudel

... mal was gaaanz ANDERES!!!



Der Süßkartoffel-Pilz-Strudel von Anja ist einfach nur KÖSTLICH!!

Zutaten für die Füllung:        

400 g Süßkartoffeln
2 Zwiebeln
100 g durchwachsener Speck
250 g Champignons
Salz, Pfeffer
Saft von 1 Zitrone
1 TL Curry
1 Bund Petersilie
200g Schmand
Öl
            
Zutaten für den Teig:        

250 g Mehl
1 Ei
Öl, lauwarmes Wasser

Zubereitung:        

Süßkartoffeln schälen und würfeln. Zwiebel schälen und fein hacken, den Speck ebenfalls würfeln. Die Champignons putzen und halbieren oder vierteln, je nach Größe.
            
Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin anbraten. Die Süßkartoffeln hinzufügen und alles etwa 5min schmoren lassen.
            
In einer weiteren Pfanne die Speckwürfel knusprig braten, die Champignons zugeben. Mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft würzen und schmoren lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.    Dann abkühlen lassen.
            
Mehl mit 1 Prise Salz, Ei, 125 ml lauwarmem Wasser und 1 EL Öl zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In eine heiß ausgespülte Schüssel geben, zudecken und 30 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 220° (Umluft 170°) vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.
            
Petersilie zupfen, fein schneiden und mit Schmand verrühren. Strudelteig auf einem bemehlten Küchentuch so dünn wie möglich ausrollen. Mit dem Handrücken vorsichtig unter den Teig greifen und diesen hauchdünn zu einem Rechteck (ca. 50 auf 60 cm) ausziehen.
            
Teigoberfläche dünn mit Öl bestreichen. Die Süßkartoffeln, die Pilz-Speck-Mischung und den Petersilienschmand darauf verteilen. Die Teigränder seitlich etwa 5 cm über der Füllung einschlagen, den Strudel mithilfe eines Küchentuchs einrollen und vorsichtig auf das Blech setzen.
            
Strudel mit Öl bestreichen, Auf mittlerer Schiene etwa 35 – 45 Minuten backen


Tipp:            

Wer sich nicht mit dem Strudelteig plagen mag, verwendet einfach Blätterteigplatten aus der Tiefkühltruhe. Auftauen lassen, mit Wasser zu einer großen Platte zusammen schlickern, belegen und einrollen, wie beschrieben (siehe Bild)

Statt Petersilienschmand schmeckt Kräuterfrischkäse ganz ausgezeichnet. Die Teigplatte damit einstreichen, anschließend belegen.

Statt Süßkartoffel pur kann man auch andere Gemüse einarbeiten: normale Kartoffeln, Zucchini, Karotten; was immer einem schmeckt und einfällt. Das Ergebnis überrascht immer wieder!

Statt Pfeffer nehme ich oft Muskat, ich finde den Geschmack vollmundiger und angenehmer.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.


hier klicken:
zur Fanpage



Hier können Sie Sich über unser Kontaktformular registrieren.

Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?

 

 

 

Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail